Wasserschaden

Hilfe ! iPad Wasserschaden

Apple iPad Air Wasserschaden

ein iPad mit Wasserschaden muss man nicht gleich wegwerfen !

Nur weil das iPad im Regen gelegen hat, in die Badewanne oder in die Spüle gefallen ist – gehört das noch nicht in den Elektro-Schrott

Wenn Sie unsere wertvollen Erste Hilfe Tricks berücksichtigen – ist Ihr iPad evt. noch zu retten

 

Um den Schaden den das Wasser anrichten kann und damit die Reparaturkosten zu senken und die Chance auf eine erfolgreiche Reparatur zu erhöhen – ist DISZIPLIN das Zauberwort.

Die meisten Schäden verursachen die Besitzer durch Ihre Neugierde, indem Sie das iPad aus dem Wasser nehmen und erst einmal schnell nachsehen wollen, ob das iPad noch AN geht

Genau das ist der größte Fehler den man bei einem Wasserunfall oder nach einer Regendusche seinem iPad antun kann.

iPad NICHT EINSCHALTEN !!!

Das iPad ist so intelligent, dass es sofort bemerkt wenn Sie Wasser im Inneren des iPad´s befindet und schaltet i.d.R. sofort das Gerät über eine Notabschaltung aus. Damit soll verhindert werden, dass das Wasser aktive Bauelemente, die gerade Ihre Arbeit verrichten durch einen Kurzschluss zerstört werden.

Sollte das iPad sich nicht selbstständig abschalten – SCHALTEN SIE ES SOFORT AUS !!!

Wenn das Wasser sichtlich aus dem iPad abgeflossen ist, ist die Gefahr eines Kurzschlusses noch immer nicht gebannt – da sich garantiert noch einige Tropfen Feuchtigkeit im iPad befinden sollte Sie diese erst einmal loswerden bevor Sie weitere Startversuche mit Ihrem iPad unternehmen.

Befolgen Sie diese Hausmutter Tipps um den Schaden an Ihrem iPad nicht noch größer werden zu lassen

  • zuerst das iPad aus schalten (sofern es das nicht von selbst getan hat

  • trocknen Sie das iPad mit dem Handtuch oder Zewa gut ab

  • legen Sie das iPad nicht auf die Heizung und auch nicht in den Garten in die pralle Sonne

  • legen Sie das iPad auch nicht in den Backofen und schon gar nicht in die Mikrowelle

  • hat das iPad einen Simkarten Schacht? – dann ziehen Sie diesen heraus und legen den beiseite

  • suchen Sie sich aus der Küche einen Beutel Reis und kippen Sie den in eine Schüssel

  • legen Sie das iPad nun in die Schüssel mit rohen (ungekochten) Reis

  • graben Sie es ordentlich ein

  • achten Sie darauf, dass das alle Öffnungen (USB, Audio, Simcard) im Reis verschwunden sind

  • jetzt sollten Sie den Deckel auf die Schüssel machen – haben Sie keinen – dichten Sie die Schüssel mit Frischhaltefolie ab

  • Warten Sie mindesten 48 Stunden bevor Sie das iPad heraus nehmen und austesten

  einige Mythen zum Thema iPad und Wasserschaden !!!

  1. iPad in den Backofen legen bei 20 Grad

    Das ist vollkommener Unsinn! Die erste Kunst dürfte darin bestehen, tatsächlich nur 20 Grad am Backofen einzustellen.

    Außerdem ist die Raumtemperatur in der Küche wahrscheinlich auch so um die 20 Grad – wofür dann der Backofen?

  2. iPad in die Sonne legen und trocknen

    Das ist vom Ansatz her keine schlechte Idee, allerdings mögen die iPads es nicht sehr gerne wenn Sie der prallen Sonne ausgesetzt sind und der Trocknungsprozess würde wohl eher ein paar Tage dauern.

  3. iPad auf die Heizung legen und austrocknen

    Die Idee dahinter ist die gleiche wie mit der Sonne, Wärme verdunstet das Wasser – aber bei dem verdunsten bleiben Kalkrückstände zurück – die sich dann auf den Kontakten und Leiterbahnen festsetzen. Dadurch verhindern Sie die Leitfähigkeit und verbinden evt. einige Bauteile anschließend nicht mehr mit dem Strom.

    Also ist das auch nicht die Beste Lösung, da es hierbei zu Spätfolgen kommen kann.

  4. iPad mit Fön trocken fönen

    eigentlich stimmt die Theorie – Wärme verdunstet das Wasser – aber wie auch bei der Heizung bleiben von dem verdunsteten Wasser Kalkrückstände zurück – die sich dann auf den Kontakten und Leiterbahnen festsetzen und die  Sie die Leitfähigkeit verhindern. Außerdem wird durch den Luftzug eher das Wasser (also einzelne Wassertropfen weiter in das Innere des iPads gerieben und können dort wiederum für Störungen durch Korrosion und Kalkrückstände sorgen.

    Auch hierbei kann die Reparatur anschließend sehr teuer werden, da es hierbei auch zu Spätfolgen kommen kann.

Die beste und bewährte Methode für zu Hause ist der Reis in einer Schüssel mit Deckel oder Frischhaltefolie

Der Reis saugt die Feuchtigkeit von seiner Umgebung auf und zieht förmlich das Wasser aus dem iPad heraus. Da auch hierbei Rückstände im iPad verbleiben können, sollte man anschließend in jedem falle eine gründliche  Reinigung des iPads – durch einen Profi – vornehmen lassen.

Wasserschaden Reinigung notwenidig – IMMER

auch wenn Sie Ihr iPad nach 2 – 3 Tagen wieder einschalten lässt und augenscheinlich alle Funktionen tadellos Ihren Dienst verrichten, sollte Sie umgehend  – und nicht erst 4 -8 Wochen später – das Gerät durch einen Fachwerkstatt, professionell reinigen lassen. Damit vermeiden Sie Spätfolgen die durch Korrosion erst nach 3 -4 Wochen auftreten können.

Wir bieten eine professionelle Wasserschaden Reinigung mit Ultraschall an – Infos zur Wasserschaden Reinigung finden Sie hier